Barrique

Weinausbau im kleinen Eichenfass (Barrique)
 
Bereits seit dem Jahr 1991 bauen wir einen kleinen Teil unserer großen Weine im Barrique aus. Dabei ist es wichtig, dass sich die Inhaltsstoffe des Eichenfasses mit der Struktur des Weines verbinden. Erst wenn diese Faktoren miteinander harmonieren, kann man von einem großen Barriquewein sprechen. Hierfür verwenden wir Eichenholzfässer aus Frankreich mit einem Inhalt von 225 Ltr.

Der Wein, aus selektionierten Trauben hoher Qualität, wird bereits nach der alkoholischen Gärung mit der Feinhefe ins neue Eichenfass gelegt. Nach abgeschlossenem biologischem Säureabbau wird er im Frühjahr von seiner Hefe abgezogen. Die Fässer werden gereinigt und der Wein kommt zur weiteren Lagerung zurück ins Barrique. Während seiner 12-18 monatigen Barriquelagerung wird der Wein nicht filtriert. Es ist unabdingbar, das Fass ständig spundvoll zu halten. Nach erfolgter Flaschenfüllung bleibt der herangereifte Barriquewein noch ca. ½ Jahr liegen, bevor er verkauft wird.
       
Aroma/- Fruchtausprägung eines herangereiften Barriquewein:

  • Tief schimmerndes rotschwarz mit violetten Reflexen am Glasrand
  • Feine Röstaromen wie z.B. rauchige Aromen, Kaffee, Tabak und leichte Vanille
  • Abgerundet von einer vielschichtiger Gerbstoffstruktur (Tannine)

Trinktemperatur:
18-20° C, wir empfehlen unsere Barriqueweine vor dem Genuss zu dekantieren

Speiseempfehlung:
Wildgerichte

Lagerfähigkeit:
 10 Jahre und mehr.

Viel Genuss und Freude wünscht Ihnen Ihr Weingut Zipf 

Copyright © 2017 Weingut Zipf